Schleifen, abkleben, streichen

Renovierungsarbeiten in der Ravensburger Musikschule Wassermann

Bereits in den ersten Fr├╝hlingswochen 2015 hat Gisela Wassermann begonnen, ihre Musikschulr├Ąume zu renovieren. Im bislang ungeheizten Zwischenraum wurde ein Pelletofen installiert, der mittlerweile auch zum gro├čen Unterrichtsraum hin durch ein Rohr verbunden worden ist. So str├Âmt die angenehme und behagliche W├Ąrme durch die Musikschule. Optisch reizvoll wirkt das Feuerspiel, das durch das Glasfenster zu sehen ist.

Nat├╝rlich hat Gisela Wassermann auch auf die n├Âtige Sicherheit geachtet. Der schmale Ofen wurde an der Wand befestigt, so dass er f├╝r kleine Kinder nicht zu erreichen ist.

Au├čerdem hat Gisela Wassermann ein dezentrales L├╝ftungssystem mit W├Ąrmer├╝ckgewinnung einbauen lassen, das verbrauchte Luft nach au├čen und frische Luft ÔÇô angew├Ąrmt von Keramikplatten ÔÇô in die Musikschule str├Âmen l├Ąsst. Seitdem haben sich in Kombination mit dem Pelletofen die klimatischen Raumverh├Ąltnisse, auch f├╝r Allergiker, signifikant verbessert.

W├Ąhrend der Sommerferien hat Gisela Wassermann noch einmal selber Hand angelegt: In fr├Âhlichem und lichtem Gelb hat sie den gro├čen Unterrichtsraum, sowie die Musikspieleecke mit dem Aufenthaltsbereich gestrichen und die T├╝rzargen alle in einem komplement├Ąren Taubenblau versehen. Hell und licht strahlt der neu verlegte wei├če Naturkorkboden, dem auch w├Ąrmende Funktion zukommt. Besonders liebevoll hat Gisela Wassermann die Kissenbez├╝ge f├╝r die Sitzpolster und den Trennvorhang zum Ausgang des Musikschulgartens gen├Ąht.

Gisela Wassermann hat auf die Verwendung von Allergiker geeigneten Materialien besonderen Wert gelegt.

Lernen und Arbeiten in freundlicher Umgebung macht nicht nur besondere Freude, sondern wirkt auch nachhaltiger.

Viel Freude und ein herzliches Willkommen!